Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Lebenslauf

Name: Dormeyer, Detlev

Geburtstag: 05.12.1942

Geburtsort: Leoben/Österreich

Staatsangehörigkeit: deutsch

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

 

Bildungsgang

1949 - 53: Grundschule

1953 - 62: Altsprachliches Gymnasium

1962 - 69: Studium der kath. Theologie an der Universität Freiburg, an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen zu Frankfurt, an der Universität Münster

1965 - 69: Studium der Germanistik an der Universität Münster

1967 - 68: Lizentiatsarbeit in kath. Theologie: Mk 13 - Lk 21,5-36 - Eine exegetische Untersuchung

1969 - 72: Dissertation in kath. Theologie: Die Traditions- und Redaktionsgeschichte der Markuspassion, erschienen 1974

1973: Habilitation in "Katholische Theologie und ihre Didaktik (Schwerpunkt Bibelwissenschaft)" an der PH Westfalen-Lippe: Monographie: Religiöse Erfahrung und Bibel, erschienen 1975

 

Examen

1962: Reifeprüfung

1964: Philosophikum

1968: Promotion zum Lic. theol.

1969 Staatsexamen für das höhere Lehrfach in kath. Religion und Deutsch

1972: Promotion zum Dr. theol.

1973: Feierliche Promotion zum Dr. theol.

1973: Verleihung der Lehrbefugnis für "katholische Theologie und ihre Didaktik (Schwerpunkt Bibelwissenschaft)"

 

 

Berufsgang

1967 - 68: Nebenamtliche Lehrkraft (6 Std.) in der Eingangsstufe Gymnasium

1967 - 71: Freier Mitarbeiter in der theologischen Erwachsenenbildung

1968 - 70: Wiss. Hilfskraft im Seminar "Neues Testament" an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster

1970 - 72: Verwalter einer Wiss. Assistentenstelle an der PH Westfalen-Lippe, Abteilung Münster, Fachbereich 1 im Fach "Katholische Theologie und ihre Didaktik"

1972: Akademischer Rat für "Bibelwissenschaft und Didaktik"

1977: Apl. Professor

1980: Professor (C3) am "Institut für Lehrerausbildung" der Kath.-Theol. Fakultät (FB 02) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für "Bibelwissenschaft und Didaktik"

1997: Professor (C4) des Instituts für Katholische. Theologie der Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie der Technischen Universität Dortmund für "Neues Testament"

2006-2008: Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie der Technischen Universität Dortmund

2008: 1.3. Ruhestand

 

Lehraufträge

SS 1973 PH Kiel im Fach "Katholische Religion" (2 Std.)

WS 1975/76 Universität Münster, FB 2 für "Neues Testament" (3 Std.)

WS 1979/80 PH Westfalen-Lippe, Abteilung Bielefeld, für "Neues Testament"

WS 1980/81 Universität Dortmund, FB 14 für "Neues Testament"

1974 - 90 Lehrerfortbildung im Rahmen des Instituts für Lehrerfortbildung Essen-Werden

 

Gastprofessur

01.10. - 21.11.88 "Lecturing Visit" an der Universiteit van Stellenbosch, Suid-Africa

30.03. - 26.04.92 Gastprofessur des DAAD an dem St. Joseph's Theological Institute Cedara, Hilton, Südafrika im Department für Biblical Studies

01.05. - 31.07.98 Fulbright Forschungsstipendiat am Department of Religion der Furman University, Greenville, South-Carolina, USA

 

Mitgliedschaft

AKNT (Arbeitsgemeinschaft katholischer Neutestamentler)

SNTS (Studiorum Novi Testamenti Societas)

WTh (Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie)

ET (Europäische Gesellschaft für Katholische Theologie) bis 31.12. 2008

AKK (Arbeitsgemeinschaft Katholischer Katechetikdozenten) bis 31.12. 2006

 

Auswärtige Kommissionen

Scholarly Forum of the United Bible Societies 1998-2008

Wissenschaftlicher Beirat der Görres-Gesellschaft

 

Ehrungen

2003 Comenius-Medaille der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Karls-Universität Prag

 

Selbstverwaltung

1997-2008 Partnerschaftsbeauftragter für die Karls-Universität Prag 

1998-2001 Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie 

2002 Mitglied der Berufungskommission Katholische Theologie. Religionspädagogik 

2003 Vorsitzender der Kommission 

2006-2007 Mitglied der Berufungskommission Katholische Theologie. Religionsdidaktik 

2006 – 2008 Mitglied des Senats 

2007 – 2008 Mitglied der Senats-Arbeitsgemeinschaft „Grund-Ordnung der TU Dortmund“

 



Nebeninhalt

Weiterführende Links