Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Kath. Theologie

Dr. Gregor Taxacher – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Foto von Dr. Gregor Taxacher

Telefon
(+49)231 755-2996

Fax
(+49)231 755-6218

Sprechzeiten
Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

"Gregor Taxacher ist per Mail jederzeit erreichbar, um einen Gesprächstermin per Telefon oder Videokonferenz zu vereinbaren.
Am Mittwoch, 5. August, 19. August, 16. September und 14. Oktober jeweils um 15 Uhr können Sie sich in seinen Webex-Raum einwählen, wo er Gesprächspartner*innen erwartet. (Meeting-Raum 840 125 185)."

Sprechstunden im Wintersemester 2020/21:
Freitag, 10.00-12.00 Uhr
wahlweise in Präsenz oder Online per Webex.



Aktuelles: 

Wegen der Pandemie-Maßnahmen fallen die Sprechstunden derzeit aus.

Gregor Taxacher ist über seine MTU-Mailadresse aber jederzeit ansprechbar. 

Adresse

Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Campus Adresse
Campus Nord
Emil-Figge-Straße 50

Raum 2.417

Weitere Informationen

Lehr- und Forschungsbereich:

  • Systematische Theologie
  • Diagnose/Förderung

 

Veranstaltungen SoSe 2020:

  • MAM 3: Vertiefung systematische Theologie: Die Diskussion um feministische Theologie und Gendertheorie in der Katholischen Kirche (Seminar) 
  • MAM 4: Theologische Forschung: Feminismus, Gendertheorie und Theologie 
  • BAM 12: Diagnose von religiösen Denk- und Handlungsmustern (Seminar)
  • BAM 12: Lernberatung in religiösen Lernprozessen (Workshop)
  • BAM 9.1: Grundfragen systematischer Theologie: Die Sakramente (Vorlesung) 

   

Forschung

  • Erkundungen zu einer Theologie der Tiere: Die Präsenz der Tiere wird als Querschnittsthema Systematischer Theologie von der Schöpfungslehre bis zur Eschatologie erwiesen, exemplarisch und geschichtlich (zusammen mit Thomas Ruster und Simone Horstmann).
  • Erkundungen zum „Typisch Christlichen“: biographisch, philosophisch, biblisch. Quer durch die Geschichte des Christentums sollen exemplarische Biografien daraufhin untersucht werden, welche philosophischen und biblischen Themen sich in ihren Lebensthemen reflektieren. So soll das „typisch Christliche“ nicht satzhaft-dogmatisch, sondern gestalthaft und „struktural“ in seiner geschichtlichen und theologischen Varianz und Konsistenz erkennbar werden.
  • Symbolik der Erlösung. Ein Neuzugang zur Soteriologie.

   

Beruflicher Weg

1983-1990

  • Studium Theologie (zeitweise auch Philosophie und Germanistik) in Würzburg, Tübingen und Bonn

1987-1989

  • Zivildienst im Pflegedienst, Herz-Jesu-Heim Düsseldorf

1991-1993

  • Graduiertenstipendium des Cusanuswerkes

1994

  • Promotion zum Dr. theol. mit der Arbeit „Trinität und Sprache“ an der Universität Bonn

1994-2003

  • Referent an der Thomas-Morus-Akademie Bensberg

2003-2009

  • Freiberuflicher Journalist, Referent und Autor

2009-2017

  • Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk

Seit April 2017

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie, Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie an der TU Dortmund

 


 

Publikationen

 
Monographien
  • Trinität und Sprache. Dogmatische Erkenntnislehre als Theologie der Sprache. Eine systematische Befragung Karl Barths. Würzburg 1994
  • Nicht endende Endzeit. Nach Auschwitz Gott in der Geschichte denken. Gütersloh 1998
  • Christus bis ans Ende der Welt. Die Mission des Paulus. Bergisch Gladbach 2009
  • Apokalyptische Vernunft. Das biblische Geschichtsdenken und seine Konsequenzen. Darmstadt 2010
  • Apokalypse ist jetzt. Vom Schweigen der Theologie im Angesicht der Endzeit. Gütersloh 2012
  • Bruchlinien. Wie wir geworden sind, was wir sind: Eine theologische Dialektik der Geschichte. Gütersloh 2015
  • Gemeinsam mit Simone Horstmann und Thomas Ruster: Alles was atmet. Eine Theologie der Tiere. Regensburg 2018

 

Theologische Aufsätze
  • Vom Zeigen im Sagen. Wittgensteinsche Zugänge zum Theologischen in der Theologie. In: Theologie und Philosophie 71 (1996) S. 495-531.
  • Fanal und Geschichte. Plädoyer für eine "Globalisierung" der Theologie nach Auschwitz. In: Kellenbach/Krondorfer/Reck (Hg.), Von Gott reden im Land der Täter. Theologische Stimmen der dritten Generation seit der Schoah, S. 68-94, Darmstadt 2001.
  • Erkenntniskritik und Trinität. Eine Skizze. In: Theologie und Philosophie 77 (2002) S. 179-215.
  • Apokalyptische Erinnerung: Glaube zwischen Grauen und Offenbarung. Ein theologisches Experiment im Gespräch mit Emil L. Fackenheim. In: Petzel/Reck (Hg.), Erinnern. Erkundungen zu einer theologischen Basiskategorie, S. 145-161, Darmstadt 2003.
  • Mit dem Anfang anfangen – Karl Barth (1886-1968). In: Langer/Niewiadomski (Hg.), Die theologische Hintertreppe. Die großen Denker der Christenheit, S. 60-71, München 2005.
  • Korbinian. Die Zähmung des Bären. In: Langer (Hg.) Licht der Erde. Die Heiligen. S. 249-251, München 2006.
  • Ausweglose Geschichte - Ausgang: Religion? Vom Trauma, das fliehen lehrt. In: Evangelische Theologie 67 (3/2007) S. 186-200.
  • Die verbleibende Zeit. Apokalyptik und Geschichte in Friedrich-Wilhelm Marquardts Eschatologie. In: A. Pangritz (Hrsg.), „Biblische Radikalitäten“. Judentum, Sozialismus und Recht in der Theologie Friedrich-Wilhelm Marquardts. S. 105-127. Würzburg 2010.
  • Messianische Geschichte: Kairos und Chronos. Giorgio Agambens Paulus-Auslegung weiter gedacht. In: Evangelische Theologie 70 (3/2010) S. 217-233.
  • Kollektivvergebung statt Kollektivschuld? Ein Zwischenruf. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte 6 (2011); (s. Link)
  • Messianische Kritik – messianische Utopie. Theologisch-politische Dekonstruktion und Vision bei Giorgio Agamben und Thomas Ruster. In: Theologische Quartalschrift Tübingen 192 (1/2012) 21-41.
  • Gott, dieser Oppositionelle. Vom Nutzen einer Kritik der apokalyptischen Vernunft. In: Concilium 50 (3/2014) 277-285.
  • Mitarbeit bei: Von Abba bis Zorn Gottes. Irrtümer aufklären - das Judentum verstehen. (Hrsg. Paul Petzel und Nobert Reck). Ostfildern 2017
  • „Form gewinnen in formloser Zeit“. Oswald Spenglers Kultur-Morphologie als Ästhetik. In: A.H. Leugers-Scherzberg/L.Scherzberg (Hg.) Diskurse über „Form“, „Gestalt“ und „Stil“ in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. (theologie.geschichte Beiheft 9) Saarbrücken 2017, S. 13-35
  • Heiliger Geist und Geschichte. Aus systematisch-theologischer Sicht über Geschichtlichkeit nachdenken. In: S. Horstmann/E. Ballhorn (Hg.), Theologie verstehen. Lernen mit dem Credo. Stuttgart 2018
  • "Heilige katholische Kirche". Aus systematisch-theologischer Sicht über Kirche reflektieren. In: S. Horstmann/E. Ballhorn (Hg.), Theologie verstehen. Lernen mit dem Credo. Stuttgart 2018
  • Pause von der Entfremdung. Anapausis und die Erlösungssehnsucht der Wüstenväter, in: Geist & Leben 2/2020, S. 116-125

 

Kurzbeiträge
  • Hemd und Hose. Warum die Theologie politisch nicht kleingläubig werden darf. In: feinschwarz 1.2.2018 (s. Link)
  • Kirche in der Klima-Apokalypse. Warum ein christlicher Segen für den „Green New Deal“ nicht reichen wird. In: Zeitzeichen.net 30.12.2019 (s. Link)
  • Zusammen mit: Jan Niklas Collet, Jonas Erulo, Fana Schiefen, Jan-Hendrik Herbst: Der rechten Normalisierung entgegentreten! Politische Theologie angesichts von Thüringen. In: feinschwarz 7.2.2020 (s. Link)
  • Apokalyptischer Realismus. Warum die Klimakatastrophe doch ein theologisches Thema ist, in: Zeitzeichen 2/2020, S. 46f. 
  • „Das ist nicht das Ende“ – Apokalyptisches in der Corona-Krise, in: Thomas Morus Akademie Bensberg 30.5.2020 (s. Link)
  • Auf dem Weg zur Dekarnation? Theologische Anmerkungen zur digitalen Lehre, in: feinschwarz 12.6.2020 (s. Link)                                           

Rezensionen 
  • Britta Frede-Wenger, Glauben und Denken im Angesicht von Auschwitz. Eine Auseinandersetzung mit dem Werk von Emil L. Fackenheim. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte Band 1 (2006), Münster 2008, S. 359-366.
  • Björn Krondorfer, Katharina von Kellenbach, Norbert Reck, Mit Blick auf die Täter. Fragen an die deutsche Theologie nach 1945. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte Band 1 (2006), Münster 2008, S. 370-375.
  • "Geschichte wagen". Johann Baptist Metz, Memoria Passionis. Ein provozierendes Gedächtnis in pluralistischer Gesellschaft, Freiburg 2006. In: Concilium 42/5 (2006), 618-619.
  • Bernd U. Schipper, Georg Plasger (Hg.), Apokalyptik und kein Ende? In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte Band 2 (2007), Saarbrücken 2015, S. 212-217.
  • Marion Werner, Vom Adolf-Hitler-Platz zum Ebertplatz. Eine Kulturgeschichte der Kölner Straßennamen seit 1933. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte 4 (2009) (s. Link)
  • Harutyun Harutyunyan, Die Einigung Europas - ein christliches Projekt. Die europäische Integration und die Haltung der Kirchen in ökumenischer Perspektive. Berlin 2008. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte 4 (2009) (s. Link
  • Frank Bösch, Constantin Goschler (Hgg.), Public History. Öffentliche Darstellungen des Nationalsozialismus jenseits der Geschichtswissenschaft, Frankfurt, New York 2009. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte 6 (2011) (s. Link)
  • Lorenz S. Beckhardt, Der Jude mit dem Hakenkreuz. Meine deutsche Familie, Berlin 2014. In: theologie.geschichte. Zeitschrift für Theologie und Kulturgeschichte 9 (2014) (s. Link)
  • Carrére, Emmanuel, Das Reich Gottes. Aus dem Französischen von Claudia Hamm. Berlin 2016. In: Stimmen der Zeit 7/2016, 497-498.
  • Das philosophische Handwerk. Matthew B. Crawfords ‚Wiedergewinnung des Wirklichen‘, in: s. Link 
  • E.O.Wilson, Die Hälfte der Erde. München 2016; in: Stimmen der Zeit 10/2017, 712 f.
  • Barmherzigkeit aus der Religions-Kitsch-Ecke holen, in: Concilium 4/2017, S. 503-506.
  • Neu gelesen: Johann Baptist Metz. Memoria Passionis. In: inspiration. Zeitschrift für christliche Spiritualität und Lebensgestaltung 44 (1/2018) S. 48
  • Politische Theologie von Korea bis West-Papua. In: Concilium1/2018, S. 121-125
  • Hans-Gerd Janßen/Julia D.E. Prinz/Michael J. Rainer, Theologie in gefährdeter Zeit. Stichworte von nahen und fernen Weggefährten für Johann Baptist Metz zum 90. Geburtstag. Das Alphabet des Evangeliums, in: Concilium 1/2019, S. 113-116
  • Gewalt, Widerstand und Spiritualität, in: Conciulium 1/2020, S.95-98
  • Norbert Reck: Der Jude Jesus und die Zukunft des Christentums. Zum Riss zwischen Dogma und Bibel. Ein Lösungsvorschlag, in: Concilium 2/2020, S. 221-225

Beiträge zur Bildungspraxis
  • Merhaba projesi. Ein Bildungsprogramm als Reise in eine (immer noch) unbekannte Jugendszene in Deutschland, in: Jahrbuch für Jugendreisen und Internationalen Jugendaustausch 2000, S. 94-106, Bergisch Gladbach 2001.
  • Interkulturelles Lernen – fern und nah. Überlegungen nach einer Tagung über "Jugendarbeit in der Einwanderungsgesellschaft", in: Jahrbuch für Jugendreisen und Internationalen Jugendaustausch 2001, S. 85-94, Bergisch Gladbach 2002.
  • Matthias Otten, Gregor Taxacher, Ulrich Zeutschel: Interdisziplinär -trägerübergreifend - themenzentriert. Der Forscher-Praktiker-Dialog zur internationalen Jugendbegegnung. In: Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (Hrg.): Forum Jugendarbeit 2002, Münster 2002, S. 94-104.
  • Filiz Elüstü, Gregor Taxacher: Merhaba heißt willkommen. Vom Frauenprojekt zum Gender Mainstreaming in der interkulturellen Bildungsarbeit. In: Betrifft Mädchen 3-02, Münster 2002, S. 17-19.
  • Schwierige Teilnehmer – überforderte Begleiter? Probleme bei Kinder- und Jugendreisen in Nah- und Ferndiagnose. Erkenntnisse einer Tagung. In: Jahrbuch für Jugendreisen und Internationalen Jugendaustausch 2002, S. 78-88, Bergisch Gladbach 2003.
  • Von Merhaba projesi zu beraberce // gemeinsam. Zielgruppen-Forum und interkultureller Dialog mit Oberstufenschülerinnen und Studierenden. In: Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft, S. 372-391, Schwalbach 2006. Erneut veröffentlicht in: Religion und Kultur. AKSB-Jahrbuch 2008 (Wochenschau-Verlag), S. 159-177.
  • Gregor Taxacher (Hrsg.): Interkulturelle Kompetenz und Migration. Beiträge aus dem Bensberger Kolloquium zur Migratinnenforschung. Bergisch Gladbach 2006.

Journalistische Arbeiten

Diverse Veröffentlichungen in Fach- und Institutionenzeitschriften ("Newsletter Freizeit und Tourismus", "TMA journal", "ZeitFenster", "Helix", "Mädchen", "efi", Evangelische Zeitung u.a.) und in den Internetdiensten des Westdeutschen Rundfunks "WDR.de" sowie des Goethe-Instituts "goethe.de".