Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Kath. Theologie

Dr. Simone Horstmann Foto von Dr. Simone Horstmann

Telefon
(+49)231 755-8211

Fax
(+49)231 755-6218

Sprechzeiten
Sprechstunden im SS 2019:
Dienstag, 11.00-12.00 Uhr

Adresse

Campus Adresse
Campus Nord
Emil-Figge-Straße 50

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 2.507

Weitere Informationen

Lehr- und Forschungsbereich

  • Systematische Theologie
  • Theologische Ethik

 

Vita / Akademische Laufbahn

  • 2004-2010: Studium der Kath. Theologie, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Bochum und Hagen
  • 2010-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Moraltheologie der Ruhr-Universität Bochum
  • 2013-2014: Referendariat, Studienseminar Dortmund, Sek. II
  • April 2014: Promotion zum Dr. phil. an der TU Dortmund, Titel der Arbeit: „Ethik der Normalität. Zur Evolution moralischer Semantik in der Moderne“, ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der TU Dortmund
  • Seit November 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Systematische Theologie (Prof. T. Ruster)

 

Veröffentlichungen

  • Simone Horstmann: Ethik der Normalität. Zur Evolution moralischer Semantik in der Moderne (=Ethik in der Praxis 39), Münster: LIT 2016. [zgl. Online-Publ. 2014]
  • Simone Horstmann, zusammen mit Th. Ruster und Gregor Taxacher: Alles, was atmet. Eine Theologie der Tiere, Regensburg: Pustet 2018. Darin eigene Beiträge:

a.        Einleitung Tierwissen, 19-31

b.       Das Ich im Anderen. Die Nähe zwischen Kindern und Tieren, 79-98

c.        Wer täuscht hier wen? Kommunikative Verhältnisse zwischen Gott, Tier und Mensch, 99-117

d.       Der Gott der Tiere. Über Tierleid, -angst und -schmerz, 184-203

e.        „Furcht und Schrecken…“ (Gen 9,2). Christen und das Töten und Essen von Tieren, 204-225

f.        Animals ludens. Das Spiel als sakramentales Heilszeichen, 340-357

g.       Der Garten als Existenzweise. Eine trinitarische Perspektive auf die Tiertheologie, 358-371

  • Simone Horstmann, zusammen mit Egbert Ballhorn (Hgg.): Theologie verstehen. Lernen mit dem Credo (=UTB), Paderborn: Schöningh (erscheint Herbst 2018). Darin eigene Beiträge:

a.        Lernen mit dem Credo – aber wie? Einladung zur Arbeit mit diesem Buch (Einleitung), 11-20.

b.       „Zu richten die Lebenden und die Toten“. Aus theologisch-ethischer Sicht über die Grenzen der Moral nachdenken, 126-135.

c.        „Auferstehung des Fleisches“ – „Auferstehung der Toten“ Aus systematisch-theologischer Sicht über Eschatologie nachdenken, 163-174.

d.       „Theologischer Dialog“ zu den Beiträgen von Dirk Wördemann (76f) und Bert Roebben (202)

  • Simone Horstmann: Das Tier als Bild. Ethische Ikonologie des Sprachlosen, in: Ethica 20 (2012), Heft 1, 51-71.
  • Simone Horstmann: Zwischen Rationalisierung und Gamification. Zur Semantik von Arbeitsutopien aus sozialethischer Sicht, in: A. Fisch, D. Kirmse, S. Wahl, S. Zink (Hgg.): Arbeit – ein Schlüssel für soziale Gerechtigkeit?!, Münster: Aschendorff 2012, 21-37.
  • „Theologin tritt für Tierrechte ein“, Interview mit der WAZ vom 23.11.2012.
  • Simone Horstmann: Die Tiervergessenheit der theologischen Ethik. Epistemische Voraussetzungen eines prekären moralischen Status, in: Jahrbuch für theologische Zoologie, Bd. 1, hg. v. Rainer Hagencord/Anton Rotzetter, Münster: LIT 2014, 77-96.
  • Simone Horstmann: Normalität und Ausnahme. Zur Modernitätskompatibiliät des Normalitätsbegriffs bei Carl Schmitt, in: Ethica 23 (2015), 225-243.
  • Simone Horstmann: Mitleid im Bedingungsgefüge der Moderne. Zur bildungsethischen Aktualität einer christlichen Kernkompetenz, in: Trierer Theologische Zeitschrift (2016), 147-164.
  • Simone Horstmann, zusammen mit K. Konrad: „Gott ist meine liebste Science-Fiction-Figur!“ (Homer Simpson) – Text-Bild-Verhältnisse im thematischen Bezug zur Theodizee erschließen (Sek. II), in: RelliS 1/2016, 40-45.
  • Rezension zu: Emerich Sumser: Evolution der Moral. Der menschliche Sinn für Moral im Licht der modernen Evolutionsbiologie, Berlin/Boston: DeGruyter 2016, in: Theologische Revue 113 (2017), Heft 1, Sp. 170f.
  • Rezension zu: Dieter Witschen: Ethische Kommunikation. Zivilgesellschaft – Kirche – Sozialethik. Paderborn: Schöningh 2016, in: jkm-Journal 2017, online: http://www.rkm-journal.de/archives/20171.
  • Lernen mit dem Credo. Der Grundkurs Theologie an der TU Dortmund, erscheint in: Norbert Brieden/Oliver Reis (Hgg.): Zwischen Sinnsuche und Sinnverlust? Der Einstieg ins Theologiestudium als hochschuldidaktische Herausforderung (Schriften zur Hochschuldidaktik), Münster 2018, 233-258.
  • The doctrine of tria munera within the propositio chilensis. Ecclesiological impulses on the structural relation of lay and ordained ministries in Church, in: Annemarie Mayer (ed.): The letter and the Spirit. On the forgotten documents of Vatican II, Leuven: Peeters Press 2018, 197-208
  • Rezension zu: Huizing: Scham und Ehre. Eine theologische Ethik, in: Theologische Revue 113 (2018), Heft 6, Sp. 501ff.
  • Rezension zu: Christian Bock: Zeitenfülle. Annäherungen an das paradoxale Verhältnis von Vergänglichkeit und Vollendung (=Studien zur systematischen und spirituellen Theologie 52), Würzburg: echter 2017, in: Theologische Revue 115 (2019), Sp. 85f.
  • Rezension zu: Michael Winklmann: Moralische Kompetenz. Wertebildung im Horizont christlich gelebter Moral, Osnabrück: Univ.-Verlag 2018, erscheint in: Religionspädagogische Beiträge 2019.
  • (Vorläufige) Grenzen der Emanzipation. Zum Problem religiös-legitimierter Gewalt an nicht-menschlichen Tieren, in: Claudia Gärtner/Jan-Hendrik Herbst (Hgg.): Kritik und Emanzipation, Berlin: Springer 2020 (eingereicht)
  • Rezension zu: Virginia Burrus: Ancient Christian Ecopoetics. Cosmologies, Saints, Things, Philadelphia: Univ. Press 2019, erscheint in: Theologische Revue (2019/20)

 

Vorträge

  • Semantiken zukünftiger Arbeit. Zum Verhältnis von Ethik und Utopie, Schwerte, Forum Sozialethik 05. – 07. September 2011
  • Wie sollen/ wollen wir leben? Christlicher Glaube und Moral, Bildungswoche St. Engelbert Bochum, 14. März 2011
  • „Dem Menschen gehört die Vernunft, die unbarmherzig abläuft“. Tierethische Überlegungen im Anschluss an Adorno und Horkheimer, Gründungstreffen Netzwerk Moraltheologie in Münster, 25. Februar 2012
  • Die Tiervergessenheit der Theologischen Ethik. Epistemische Voraussetzungen eines prekären moralischen Status, Kongress „Doch frag nur die Tiere, sie lehren es dich“ (Hiob 12,7) – Neue Wahrnehmung des Tieres in Theologie und Spiritualität, Franz-Hitze-Haus Münster, 23. November 2012
  • Braucht die Gesellschaft eine theologische Ethik?, Eröffnungsvortrag Netzwerk Moraltheologie in Würzburg 22. Februar 2013
  • Haben Tiere eine Seele? Grundlagen und Konsequenzen für einen ethisch-reflektierten Umgang mit Tieren, Katholisches Forum Bochum, 28. Oktober 2014
  • „….Zu richten die Lebenden und die Toten“: Jesuanische Ethik im Licht der Auferstehung, Lehrerfortbildung des Kath.-Theol. Instituts der TU Dortmund, 25. Februar 2015
  • The doctrine of tria munera within the propositio chilensis for the dogmatic constitution of Lumen gentium, Leuven Encouters for Systematic Theology, KU Leuven/Belgien, 27. Oktober 2015
  • Ist Moral wahrheitsfähig?, Lehrerfortbildung des Kath.-Theol. Instituts der TU Dortmund, 16. März 2016
  • Die Theologie und die Moderne, Tagung „VerOrtungen der Moderne. Begriff – Institutionen – Forschung“, Institut Moderne im Rheinland, 01. Juni 2016
  • Empirische Christologie, Lehrerfortbildung des Kath.-Theol. Instituts der TU Dortmund, 15. Februar 2017
  • Lernen mit dem Credo – Der Grundkurs Theologie an der TU Dortmund, Jahrestagung des Netzwerks Theologie und Hochschuldidaktik, 16./17. März 2017
  • „…wegen mir hätte sich Jesus wirklich nicht ans Kreuz hängen brauchen“: Christologie empirisch erkunden. Fortbildung im ZfSL Dortmund, 29. März 2017
  • Auf dem Weg zu einer Theologie der Tiere. Eine theologische Skizze, Fortbildungsveranstaltung des ZfSL Dortmund sowie des Instituts für theologische Zoologie, Haus Mariengrund Münster, 18. Oktober 2017
  • Ethisch, partnerschaftlich, mystisch: Theologische Kategorisierungen der Mensch-Tier-Beziehung, Forschungsnetzwerk TiMeS Münster, 19. Januar 2018
  • Konturen einer christlichen Tierethik und Tiertheologie (gemeinsam mit Gregor Taxacher); Lehrerfortbildung des Erzbistums Paderborn, Hardehausen, 06./07. März 2018
  • Theologische und geistesgeschichtliche Abwertung von Tieren und ihre Revision, Tagung „Mensch und Tier. Neues Verhältnis, anderer Umgang“, Ev. Akademie Villigst/Schwerte, 19.-21. Okt. 2018
  • Zum Projekt einer Theologischen Zoologie, Ruhr-Universität Bochum, Kontaktstudium, 31.Okt. 2018
  • Tiere in der Theologie. Otto-Pesch-Haus Ludwigshafen, 14. Januar 2019
  • „Du rettest Menschen und Tiere, Herr“. Eine theologische Wiederentdeckung der Mitgeschöpfe, Thomas-Morus-Akademie Bensberg, gem. mit Th. Ruster und Gr. Taxacher, 16./17. Februar 2019
  • Towards a Biosemiotic theology of animals. Panel: Animals in the Anthropocean, European Academy of Religion (EuARe), Bologna, 04. März 2019
  • Response zu Norbert Mette. Tagung „Zurück in die Zukunft? Kritik und Emanzipation in politischer und religiöser Bildung“, TU Dortmund, 16. März 2019
  • „Theologische Erfahrungen – mit Tieren?“, Vortrag im Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund (Reihe: Uni trifft Schule), 28. März 2019
    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung: „Dilemma Tierversuch?“ an der TU Dortmund, 04. Juli 2019, Rudolf-Chaudoire-Pavillon
  • „Sich erden. Eine öko-theologische Relativitätstheorie“, Kapuzinergarten Münster, 05. September 2019.
  • Eine Theologie der Tiere, Ludwig-Windhorst-Haus, Lingen, 17. September 2019
  • Alles, was atmet. Eine Theologie der Tiere. Buchpräsentation in der Karl-Rahner-Akademie, 01. September 2019
  • Mitorganisation der Konferenz „Animal Studies in Theology“, TU Dortmund (IBZ), 24.-26. September 2019
  • Geteilte Lebendigkeit. Neue Wege in der religiösen Wahrnehmung von Tieren, VHS Münster, im Rahmen der Ausstellung von „Ärzte gegen Tierversuche e.V.“, voraussichtl. 30. Oktober 2019
  • Das Tier im Christentum, Vortrag im Rahmen der Herbsttagung des Landestierschutzverbands, 16. November 2019